ab hier smartphone bereich

Die Maßnahme im Überblick

Die Reha-Maßnahme beginnt in der Regel mit dem Eingangsverfahren. Das ist eine Art Probezeit und dauert 3 Monate. Sie prüfen für sich, ob Sie sich im Brückenwerk wohl fühlen und wir prüfen, ob dies die geeignete Maßnahme für Sie ist. Danach folgen zwei Bereiche: Der Berufsbildungsbereich (eine Art Ausbildung in der Werkstatt) und der Arbeitsbereich. Diese Bereiche werden nacheinander durchlaufen:

Der Berufsbildungs­bereich

Der Berufsbildungsbereich besteht aus einem Grund- und einem Ausbaukurs (jeweils einjährig). In dieser Zeit durchlaufen Sie unser Weiterbildungsprogramm. Wir arbeiten zusammen daran Ihre Leistungs- und Grundarbeitsfähigkeiten zu verbessern und auszubauen. Ziel ist eine Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt oder eine längerfristige Tätigkeit im Arbeitsbereich der Werkstatt zu erreichen.

Dauer: 2 Jahre
Kostenträger: Agentur für Arbeit oder Deutsche Rentenversicherung

Der Arbeitsbereich

In der Werkstatt gibt es verschiedene Arbeitsbereiche. Wir überlegen gemeinsam, welche Tätigkeit Ihnen liegt oder Sie ausführen möchten. Bei Interesse sind weiterführende Schritte wie ein Praktika oder ein  Außenarbeitsplatz möglich.

Kostenträger: überörtlicher Sozialhilfeträger

Ihre Ansprechpartnerin:
Stefanie Hofmann