ab hier smartphone bereich

aufnahme

Aufnahme

Sie leben in der Stadt oder dem Landkreis von Kulmbach, sind zwischen 18 und 67 Jahre alt und leben mit einer psychischen Erkrankung? Sie interessieren sich für die Aufnahme ins Brückenwerk?

Folgender Überblick zeigt die einzelnen Schritte auf

Kommen Sie zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch und einer Besichtigung des Brückenwerks vorbei. Gewinnen Sie einen ersten Eindruck, ob Sie hier arbeiten möchten. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Frau Hofmann (Sozialdienst). Gerne können Sie eine Begleitperson mitbringen.

Arbeiten Sie eine Woche auf Probe und lernen die Arbeitsabläufe, Ihre Kollegen und den Arbeitsalltag im Brückenwerk kennen. Auf dieser Grundlage können Sie sich entscheiden, ob Sie einen Aufnahmeantrag stellen möchten.

Den Aufnahmeantrag erhalten Sie im Brückenwerk. Frau Hofmann (Sozialdienst) hilft auf Wunsch beim Ausfüllen und leitet ihn an die zuständigen Kostenträger weiter. Dies ist in der Regel die Agentur für Arbeit, die Deutsche Rentenversicherung oder der überörtliche Sozialhilfeträger (Bezirk Oberfranken).

Der zuständige Kostenträger teilt Ihnen schriftlich mit, welche Unterlagen noch benötigt werden bzw. ob ein ärztliches Gutachten erstellt werden muss.

Sie erhalten eine Einladung zum Fachausschuss. Dieser findet im Brückenwerk statt. Dort werden alle wichtigen Fragen zu Ihrem Antrag besprochen und über die Aufnahme entschieden.

Kommen Sie zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch und einer Besichtigung des Brückenwerks vorbei. Gewinnen Sie einen ersten Eindruck, ob Sie hier arbeiten möchten. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Frau Hofmann (Sozialdienst). Gerne können Sie eine Begleitperson mitbringen.

Für alle Fragen der Aufnahme steht Ihnen Frau Hofmann vom Sozialdienst gerne zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartnerin:
Stefanie Hofmann

Die Maßnahme im Überblick

Hier sehen Sie die Bereiche der Reha-Maßnahme im Überblick.
Weitere Infos